Lebensversicherungen

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung sichert im Todesfall die Hinterbliebenen finanziell ab. Das Prinzip ist dabei ganz einfach: Stirbt der Versicherte während der Vertragslaufzeit, dann zahlt die Versicherungsgesellschaft die festgelegte Versicherungssumme aus. Geschieht dies nicht, dann fließt auch kein Geld. Es wird also kein Geld angespart wie bei einer Kapitallebensversicherung, sondern eben nur das Risiko des Todes versichert. Deshalb lohnt sich ein Vergleich der Risikolebensversicherung besonders.

Hier können Sie online vergleichen ohne Angaben von persönlichen Daten oder e-Mail Adressen!


Wer braucht eine Risikolebensversicherung?

Alle, die ihre Familie im Falle des Falles finanziell absichern wollen. Absolut notwendig ist diese Versicherung für junge Familien, die sich ein Haus oder eine Wohnung über einen Kredit gekauft haben. Insbesondere, wenn es nur einen (Haupt-) Verdiener gibt. Auch die schulisch-berufliche Ausbildung der Kinder kann so optimal abgesichert werden.

Wie hoch und wie lange soll man sich versichern?

Die Höhe der Versicherungssumme hängt von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Generell gilt die Faustregel: Mit dem Fünffachen des Jahresbruttoeinkommens sind Sie auf der sicheren Seite. Dies gilt auch für eine Vertragslaufzeit von 20 Jahren, wenn
Ihre Kinder noch sehr klein sind.

Wie finde ich die beste Versicherung für mich?

Entscheidend bei der Wahl der richtigen Versicherungsgesellschaft sind die monatlichen Beiträge für die von Ihnen gewünschte Versicherungssumme. Diese Beiträge sind das Ergebnis Ihrer individuellen Risikosituation (Beruf, Gesundheit, Hobbys etc.). Für die entsprechende Risikoanalyse setzen die Versicherungsgesellschaften Fragebögen ein. Bei sehr hohen Versicherungssummen werden ärztliche Gesundheitschecks verlangt.

Die monatliche Beitragshöhe kann zwischen den Versicherungsgesellschaften erheblich schwanken. Ein systematischer Vergleich der verschiedenen Anbieter spart Ihnen also viel Geld!

Lebensversicherungen

Lebensversicherungen sind die beste Art der Altersvorsorge. Da man sich als Versicherter einer Gesellschaft, die Altersvorsorge anbietet, mit der Lebensversicherung die besten Möglichkeiten und die höchsten Zinsen sichern kann. Eine der missverstandenen Eigenschaften der Lebensversicherung ist es, dass man sich die bezahlten monatlichen Prämien, nicht nur nach einem Todesfall auszahlen lassen kann; sondern die vollständige Segmente nach dem Ablauf der Versicherungsfrist wieder zurückerhält.

Lebensversicherungen jetzt online vergleichen

Die Versicherungsgesellschaften sorgen dafür, dass die Lebensversicherung einen stabilen und sicher wachsenden Zinswert erhält. Somit ist die versicherte Summe auch gegen die Probleme, die der Inflation zuzuordnen sind, geschützt. Da man die Lebensversicherung auf eine lange Dauer, abschließen kann, sammeln sich mit der Zeit sehr hohe Beträge. Man erhält diese und die Zinsen nach dem Beenden der Versicherungszeit vollständig zurückbezahlt. Diese bekommt man, dann als Zuschuss zum einbezahlten Versicherungsprämien wieder.

Durch die Lebensversicherung nicht nur empfehlenswert, sondern ein Muss für alle, die ihren Nachkommen eine stabile und sichere finanzielle Lage hinterlassen möchten; aber auch für die, die ihre Ersparnisse mit hohen Zinsen der und der Sicherheit, die ihnen die Lebensversicherung bietet, sammeln möchten. Banken verlangen in immer mehr Fällen obligatorisch eine Lebensversicherung als Sicherheit. Wenn es sich um eine Kreditaufnahme für eine längere Zeit handelt. Bei solchen Krediten, sichern sich die Banken ab, dass sie ihren Kredit immer, und in jedem Fall zurückerhalten. Für die Kreditnehmer sind solche Lebensversicherungen eine Garantie, dass sie ihren Nachkommen, keine Schulden hinterlassen.

Die Lebensversicherungen sind somit die beste Altersvorsorge, wie es sie gibt. Sie wirken sich, neben Rentenversicherungen als Zusätze für die finanzielle Lage im Alter aus.